Marco Reus: Knie OP in Plattling

BVB-Stürmer meldet sich vom Krankenbett: „Alles tun, um bald auf dem Platz zu stehen“

Dortmund/Plattling. Seinen ersten großen Titel musste Dortmunds Superstar Marco Reus (28) teuer bezahlen: Beim 2:1-Sieg der Borussia im DFB-Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt erlitt der Angreifer einen Kreuzband-Teilriss. Operiert wurde der Nationalspieler nun von Prof. Dr. Michael Strobel in der Klinik am Isarpark in Plattling (Landkreis Deggendorf).

„Der Kontakt ist über den Dortmunder Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun zustande gekommen“, informiert Arthur Frank, Geschäftsführer der Klinik, der über Marco Reus nur Gutes berichten kann. „Er ist total nett, ein Sportler durch und durch und sehr diszipliniert“, so Frank.

Reus, der am Mittwoch operiert wurde, befindet sich inzwischen auf Reha. „Die Operation ist gut verlaufen und ich bin schon auf dem Wege der Besserung“, schreibt der Torjäger auf seiner Facebook-Seite und gibt sich schon wieder kämpferisch: „Ich werde alles tun, um bald wieder auf dem Platz zu stehen. Ich bin immer stark zurückgekommen und das wird auch dieses Mal so sein.“

Ziel sei, „im neuen Jahr topfit zu sein, um in der entscheidenden Phase wieder voll eingreifen zu können“. Im Optimalfall kann er in der Bundesliga-Rückrunde wieder auf Torejagd gehen – und sich so für die WM 2018 in Russland empfehlen.

(Artikel erschienen in der Passauer Neuer Presse)